Carl Petersen gewinnt Nachwuchswettbewerb

20.11.17

Unser Geschäftsführer Willem van der Schalk gratuliert Carl Petersen

Die Sieger des Nachwuchspreises Spedition und Logistik 2017 (v.l.n.r.: Carl Petersen, Emma Josephine Falldorf, Thomas Nübel)

Berlin, 20. November 2017

Sieger des 12. Nachwuchspreises Spedition und Logistik ist Carl Petersen, von der Hamburger See- und Luftfrachtspedition a.hartrodt Deutschland (GmbH & Co) KG. Auf dem Unternehmertag des Deutschen Speditions- und Logistikverbands (DSLV) am 17. November 2017 wurde der 21-jährige ausgezeichnet. Als nationaler Gewinner wird sich Petersen dem internationalen Wettbewerb der „Young-Professionals“ der Weltspediteurorganisation FIATA für Deutschland stellen können.

Den zweiten Platz belegte Thomas Nübel (27), Bolloré Logistics Germany GmbH, Hamburg. Dritte Siegerin ist die 21-jährige Emma Josephine Falldorf, die ihre Ausbildung bei MIRU & HJS Internationale Spedition, Bremen, absolviert hat. 

DSLV-Präsident Mathias Krage: „Wir haben drei junge Nachwuchskräfte ausgezeichnet, die bereits am Anfang ihrer Berufskarriere ihre hervorragenden speditionellen Fach- und Praxiskenntnisse bewiesen haben. Die Preisträger stehen beispielhaft für das hervorragende Ausbildungsniveau der Unternehmen in unserer Branche. Das duale Berufsausbildungssystem ist dabei nach wie vor ein sehr gutes Qualifikationsinstrument.“ 

Im Wettbewerb war eine logistische Lösung für ein irisches Handelsunternehmen, das eine Standorteröffnung in Deutschland plant, zu präsentieren. Hierfür waren unter anderem Transporte von Sendungen, darunter gefährliche Güter in begrenzten Mengen auf nicht stapelbaren Paletten von einem Zentrallager in Dublin in 10 Full Truck-Load-Einheiten zu organisieren. Der Kunden legte Wert auf eine möglichst CO2 -neutrale Beförderung. „Sämtliche Lösungen waren fachlich sehr gut und hervorragend strukturiert“, lobt Gabriele Schwarz, Vorsitzende der DSLV-Kommission Berufliche Bildung und Jury-Mitglied: „Alle Kandidaten haben gezeigt, dass sie eine komplexe, multimodale Logistiklösung entwickeln können."

Für eine Teilnahme am gemeinsam vom DSLV und der DVZ Deutsche Verkehrs-Zeitung ausgelobten Nachwuchspreis können sich Speditions- und Logistikkaufleute bewerben, die ihre Abschlussprüfung im jeweiligen Prüfungsjahrgang mit der Note „sehr gut“ bestanden haben. Mitglieder der Jury sind neben Mathias Krage und Gabriele Schwarz, DSLV-Hauptgeschäftsführer Frank Huster, DVZ-Chefredakteur Harald Ehren und dessen Stellvertreter Lutz Lauenroth sowie Tatjana Kronenbürger, Leiterin Berufliche Bildung im DSLV.

Quelle: Pressemitteilung DSLV vom 20.11.2017